Buchrezension

Schon eine ganze Weile liegt Martin Permantiers Buch“Haltung entscheidet. Führung und Unternehmenskultur zukunftsfähig gestalten” auf meinem Schreibtisch und immer wieder nehme ich es in die Hand, denn es erwies sich als für mich wegweisendes Buch auf meiner persönlichen Entwicklungsreise und meinem Lernweg zu Organisationsentwicklung und Transformation. Ganz bewusst geht es in diesem Buch um Haltung, andererorts wird auch der Mindset-Begriff verwendet, aber Permantier hat sich bewusst für “Haltung” – die man einnehmen und immer wieder wechseln kann – entschieden.

Das Buch ist mit viel Liebe zum Textsatz und mit Hingabe zum Layout gestaltet. Der Leineneinband vermittelt zudem Wertigkeit. Innen enthält es unzählige Grafiken und Veranschaulichungen, die anregen “von hinten nach vorne” oder auch quer zu lesen. Jedes Kapitel bildet eine für sich abgeschlossene Einheit und doch findet sich ein roter Faden, der sich durch alle Themen zieht und das ist das farbige Modell der sechs Haltungen, das Permantier entwickelt hat.

Worum geht es?

Das Buch “Haltung entscheidet” ist für mich deshalb so wichtig geworden, weil es wesentliches entwicklungspsychologische Erkenntnisse, die ich bereits im Bachelorstudium erwarb, mit meinem Wissen der Organisationsentwicklung und Transformation verbindet.

Die menschliche Entwicklung

In das anschauliche Modell der sechs Haltungen fließen verschiedene Stufenmodelle der evolutionären und kognitiven (Selbst-)Entwicklung ein. Dazu gehören u.a. Erkenntnisse von Abraham Maslow, Jean Piaget und Jane Loevinger.

Wie wir die Realität wahrnehmen ändert sich im Laufe unseres Reife. Unser Wahnehmungsraum wir weiter und differenzierter. Die Frage wie wir Haltung entwicklen, kann also u.a. mit dem Lebensalter erklärt werden. Aber anders als bisher gesellschaftlich angenommen, endet unsere Reifung nicht mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter. Auch dann können wir uns noch weiter entwickeln. Die untere Grafik veranschaulicht diesen menschliche Entwicklungsprozess. Die sechs Haltungen

  • selbstorientiert-impulsiv
  • gemeinschaftsbestimmt-konformistisch
  • rationalistisch-funktional
  • eigenbestimmt-souverän
  • relativierend-individualistisch und
  • systemisch-autonom

stehen hier im Zentrum. Die zwei Entwicklungsstufen davor und danach ergänzen den Haltungsraum, sind aber nicht Bestandteil des Modells:

Auch der integrale Ansatz von Ken Wilber und das Spiral Dynamics Modell nach D. E. Beck und C. C. Cowan liegen dem Modell der sechs Haltungen zugrunde. Die Farben erinnern daran und erzeugen bei all jenen ein Flashback, die bereits  Frederik Laloux’ Klassiker “Reinventing Organizations”. (ebenfalls bei VAHLEN erschienen) gelesen haben. Laloux’ “modern leistungsorientierte” orange Ebene wird aber in diesem Modell zur rational-funktionalistischen Ebene und die eigenbestimmt-souveräne Haltung / Ebene kommt hinzu.

Die Farben des Modells bilden die Leitplanken für die Gestaltung aller folgenden Kapitel und sind auch von außen am Buchblock sichtbar, sodass man schnell zur jeweiligen Seiten blättern kann.

Anwendungsbereiche

Nach einer Einführung in das Modell und einem Überblick zur Haltungsentwicklung, werden die sechs Haltungen in verschiedenen Kontexten betrachtet. Dazu gehört:

  • die Selbstentwicklung (Wie können wir die eigene Haltung erkennen und weiter entwickeln?)
  • die Entwicklung von Führung und Führungsverhalten (Welchem Führungsstil liegt welche Haltung zu Grunde?)
  • Haltung in Teams und Organisationen (Wie können wir unterschiedliche Haltungen erkennen, besprechbar machen und erweitern?)
  • Haltung und Werteentwicklung (Welche Rolle spielen Werte in den sechs Haltungen?)
  • die kulturhistorische Entwicklung von Haltung (Welche Entwicklungsphasen erkennen wir in unterschiedlichen Kulturen und der deutschen Geschichte?)

Die im Buch genannten Beispiele aus dem privaten und beruflichen Alltag machen es leicht, das neue Wissen für sich zu integrieren. Verschiedene Beispiel-Glaubenssätze werden angeführt und lassen Haltungen dahinter erkennen. Reflexionsfragen und Zitate regen zum Nachdenken und “nach innen schauen” an.

Im letzten Abschnitt wird das Modell der sechs Haltungen noch in einen größeren Kontext eingebettet. nämlich in die vier Dimensionen Persönlichkeit, Verhalten, Kultur und Struktur, angelehnt an das integrale Modell von Ken Wilber.

Für wen ist das Buch geeignet?

Permantiers Buch ist als Fachbuch geschrieben für Führungskräfte in Organisationen, Change-Verantwortliche und BeraterInnen und Coaches, die Unternehmen in Veränderungsprozessen begleiten. Dennoch ist es in meinen Augen ein Buch “für alle”, denn das Modell der sechs Haltungen eröffnet Perspektiven und Erkenntnisse für jedermann. Auch von der Sprache her bietet es einen leichten Zugang für “Fachfremde”. Unzählige Zitate geben den LeserInnen Denkanstöße oder Vertiefen das Gelesene. Beispiele und Geschichten aus der Praxis machen Beschriebenes (be)greifbar.

Zwischen Reiz und Reaktion liegt der Raum der inneren Freiheit. Die Größe dieses Raumes wird durch unsere eigene Haltung bestimmt.

 

nach Viktor Frankl

Persönliches Fazit

Das Modell der sechs Haltungen begleitet mich nun schon einige Zeit und lässt mich auch so schnell nicht mehr los, denn es hat meine eigene Selbstentwicklung “entflammt”. Ich habe dieses Buch zuerst im Unternehmenskontext und im Rahmen von Organisationsentwicklung gelesen, entdecke aber inzwischen, dass das Modell auch wertvoll für andere Gesellschaftsbereiche und Kontexte ist.

Zugegenermaßen ist “Haltung entscheidet” kein Buch, dass man mal eben zwischendurch zum “Wissenskonsum” schnell durchliest. Es bedarf schon etwas Zeit und Raum um sich tiefergehend mit dem Modell zu beschäftigen und Zusammenhänge zu verstehen.

Ich lege aber jedem ans Herz sich diese Zeit zu nehmen – ob am Stück oder immer mal – und erteile hiermit meine absolute Leseempfehlung!

By the way: Es gibt inzwischen auch eine Hörbuchfassung. Somit kommen auch Audio-Fans in den Genuss.

Fakten zum Buch

Autor: Martin Permantier
Umfang: 373 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8006-6063-6
Verlag: Vahlen, 2019
Preis. 34,90 €

Anmerkung: Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gstellt. Dieser Beitrag spiegelt meine eigene Perpektive und Meinung wieder.

Kommentieren