Scrum in der Schule

Es gibt tolle Neuigkeiten! KIDS Scrum® wurde offiziell geboren! Im Juli durften wir das Konzept schon in unserer Session von Agile Schule in Aktion vorstellen. Jetzt geht es an die Öffentlichkeit!
Barbara Hilgert und ich haben gemeinsam KIDS Scrum® gegründet, nachdem wir bereits erste Erfahrungen mit der Übertragung des Konzepts auf schulisches oder universitäres Lernen gemacht haben. Jetzt möchten wir unser Konzept für projektorientiertes, selbstgesteuertes Lernen mit Scrum in die ganze Welt bringen.
Hier geht es zur Webseite: https://.kidsscrum.de

Unten im Bild ist das Framework im Ganzen mit seinen Rollen und Ereignissen dargestellt.

Der KIDS Scrum Prozess auf einen Blick

Arbeitsbuch zum Rahmenwerk

Als erstes steht unser KIDS Scrum® Workbook. Es ist unter der CC BY-NC-SA Lizenz veröffentlicht und kann als PDF auf der Webseite HIER kostenfrei herunter geladen werden. Im Workbook haben wir das gesamte Rahmenwerk mit seinen Prinzipien erklärt und führen auch in die Kultur und Haltung ein, die hinter der Agilität steckt.

In Arbeit ist aktuell auch ein A6-Pocketbook fürs schnelle Nachlesen der Rollen, Ereignisse und Artefakte.
Stück für Stück möchten wir unser Angebot um Fortbildungen, Workshops und Material ergänzen.

Da auf LinkedIn nach einem ersten Post zu KIDS Scrum viele spannende Fragen in den Kommentaren auftauchten, möchte ich diese hier gerne gesammelt beantworten:

In wie fern unterscheidet sich KIDS Scrum® vom “richtigen” Scrum (Sutherland und Co.)?

Wir haben das “Business Scrum” und den Scrum Guide stark herunter gebrochen in der Begrifflichkeit (deutsche, einfache Sprache) und auf den Bildungs- und Lernkontext adaptiert. Es gibt mehr Steuerung durch die Lehrkraft als Projektcoach (im Scrum = Product Owner), Akzeptanzkriterien können gleichzeitig Bewertungsmaßstäbe sein.
Und der Teamcoach (= Scrum Master) sollte auch zu Beginn mehr “Leader” und “Teamentwickler” sein. Deshalb sehen wir in dieser Rolle Lehrkräfte, die ähnlich handelnd als “Lerncoach” oder “Lernbegleiter” schon in vielen pädagogischen Konzepten agieren. Auf die Teamentwicklung werden wir in unserer weiteren Arbeit einen besonderen Fokus legen. Denn Teamarbeit von und mit SchülerInnen bringt einige Herausforderungen mit sich.

Was unterscheidet unser Konzept von anderen Scrum-Methoden für den Edu-Bereich?

Das ist eine wichtige Frage! Und hierfür zitiere ich mal meine Antwort aus dem LinkedIn -Kommentar:

Am vergleichbaren Konzept EduScrum hat uns die Abstraktion gestört und die Übertragung auf “Lernziele”, d.h. iteratives Arbeiten zu benutzen um vom Lehrer gesetzte Lernziele in kleine Teillernziele und Aufgaben zu packen. Denn wir denken Lernen anders.

Wir sind der Überzeugung, dass Lernziele ganz und gar individuell sind und die Übertragung des Lehrplans und universaler Lernziele in eine Scrum Methodik nur dazu führt, das vom Lehrer gesetzte allgemeine Klassen-Lernziel “schmackhafter” und in Häppchen genießbar zu machen.
Deswegen stellen wir das problembasierte, projektorientierte Lernen in den Vordergrund als Lernen mit höherer intrinsicher Motivation, Selbstwirksamkeit und Nachhaltigkeit.

Dafür müssen Lehrende das Lernen aber an die Lernenden “abgeben” und sie haben weniger Kontrolle darüber WIE etwas gelernt wird. Das ist ein didaktischer Change!
Gleichzeitig fördert das gemeinsame Anliegen (Projekt) des Teams Zusammengehörigkeit, Inklusion und Team-Spirit.

Das gemeinsame Arbeiten im Team an einer realen Problemstellung (Projekt) stellt für uns den Kern von KIDS Scrum dar.

Agile Werte und Prinzipien

Nicht zuletzt spielt für uns die Haltung hinter der Scrum-Methodik die entscheidende Rolle. Wie im echten Scrum gibt es keine Teamführung. Augenhöhe, Respekt und Gleichwertigkeit aller Teammitglieder spielen eine große Rolle. Durch den methodischen Prozess werden Transparenz und Kommunikation untereinander gefördert. Ereignisse wie das Daily oder die Retrospektive nach jedem Sprint ermöglichen Teamentwicklung und Selbstwirksamkeits-Erleben jedes Einzelnen. Diese Werte und Prinzipien haben wir in unser KIDS-Scrum® Manifest gepackt:

Wir freuen uns auf die weitere Reise und all, die Entwicklungen, die sich seit unserer Veröffentlichung ergeben haben. Über 10.000 mal wurde der LinkedIn – Post mit der Ankündigung inzwischen geklickt, 54 Kommentare sind inzwischen zusammen gekommen. Wir merken, dass wir mit KIDS Scrum® auf reges Interesse stoßen und das neben den im Bildungssystem involvierten (Lehrkräften, Ausbildern und Dozenten) auch viele Eltern und Mitarbeitende auf uns zu kommen und sagen: “Das ist cool was ihr macht! Ich kenne Scrum aus der Arbeit und finde es spitze, dass die Kids das Konzept heute schon in der Schule kennenlernen dürfen.”

Mehr Infos zum weiteren Weg vom Kids Scrum®, Vorträgen, Sessions und Workshops findest du ab sofort im NEWS-Bereich der Kids Scrum-Homepage.

Möchtest du KIDS Scrum näher kennenlernen oder live ausprobieren?

Dann lass uns gerne ins Gespräch kommen

Kommentieren